Kanton Nidwalden: Mehr als 100 Notrufe wegen Sturm „Burglind“

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Der Sturm Burglind hinterliess am Mittwoch, 03.01.2018, auch im Kanton Nidwalden seine Spuren.

Bei der Kantonspolizei Nidwalden gingen bis jetzt mehr als 100 Notrufe ein.

Im ganzen Kanton stand die Kantonspolizei sowie diverse Feuerwehren im Einsatz, hauptsächlich wegen Strassen, welche durch umgefallene Bäume blockiert wurden, abgedeckten Dächern und dem dadurch eintretenden Wasser.

Aktuell sind die Strassen nach Wiesenberg, Oberrickenbach, Emmetten und Obbürgen gesperrt. Die Strassenzustandsberichte werden laufend aktualisiert und publiziert.

Die durch den Sturm entstandenen Schäden können aktuell noch nicht beziffert werden.

 

Quelle: Kantonspolizei Nidwalden
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Nidwalden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Nidwalden: Mehr als 100 Notrufe wegen Sturm „Burglind“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.