Kanton Bern: Zwei falsche Polizisten (mit georgischen Pässen) in flagranti verhaftet

10.01.2018 |  Von  |  Bern, Betrug, Polizeinews, Schweiz
Kanton Bern: Zwei falsche Polizisten (mit georgischen Pässen) in flagranti verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Bern hat am Montagnachmittag in Bern zwei Männer angehalten, nachdem sie als „falsche Polizisten“ versucht hatten, bei einem Opfer mehrere zehntausend Franken abzuholen. Die Männer wurden festgenommen.

Weitere Ermittlungen sind im Gang. Die Kantonspolizei Bern warnt weiterhin vor solchen Betrugsversuchen.

Am Montagnachmittag, 8. Januar 2018, hat die Kantonspolizei Bern in Bern zwei Männer angehalten, welche mutmasslich in einen Betrug im Zusammenhang mit „falschen Polizisten“ verwickelt sind.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen war am früheren Nachmittag eine Frau aus Bern von einer akzentfrei hochdeutsch sprechenden Frau angerufen worden, welche sich als Polizisten ausgab. Die unbekannte Anruferin erklärte, dass im Rucksack eines verhafteten Kriminellen Name und Adresse der angerufenen Frau gefunden worden seien und demnächst wohl ihre Konten gehackt würden.

Dabei wurde die Frau von der Anruferin sowie zwei weitere Personen massiv unter Druck gesetzt und schliesslich dazu bewegt, mehrere zehntausend Franken abzuheben. Der Frau wurde weiter glaubhaft suggeriert, dass es sich beim abgehobenen Geld um Falschgeld handle, welches zu Ermittlungszwecken an ihrem Domizil durch einen „Polizisten“ abgeholt werde. Ein solcher erschien kurze Zeit später, worauf die Frau aber misstrauisch wurde und einen Ausweis verlangte. Darauf verliess der zunächst Unbekannte die Örtlichkeit ohne das Geld. Die Frau verständigte in der Folge über die Notrufnummer 117 die Kantonspolizei Bern.

Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern konnten den angeblichen „Polizisten“ sowie einen zweiten Mann anhalten und vorläufig festnehmen. Es handelt sich dabei um einen 42- und einen 39-jährigen Mann, beide mit georgischen Pässen und Wohnsitz in Deutschland. Beide Männer sind seither in Haft. Weiterführende Ermittlungen sind im Gang.

Bei der Kantonspolizei Bern gingen weiterhin, auch in den Tagen nach der Anhaltungen der Männer, entsprechende Meldungen zu „falschen Polizisten ein. Auf der Website www.police.be.ch finden sich Tipps und Ratschläge zum Schutz vor solchen Betrugsversuchen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Bern: Zwei falsche Polizisten (mit georgischen Pässen) in flagranti verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.