Lupfig AG: Autofahrer (†28) verstirbt bei Kollision mit Kandelaber und Hauswand

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Autofahrer kollidierte in der Nacht mit einem Kandelaber und einer Hauswand. Der 28-Jährige verstarb noch auf der Unfallstelle. Die Unfallursache wird abgeklärt.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch, 17. Januar 2018, kurz vor 2 Uhr. Ein 28-jähriger Tscheche fuhr auf der Bahnhofstrasse in Lupfig in Richtung Dorf. Beim Kreisverkehr Dorfstrasse fuhr er geradeaus über den Kreisel, kollidierte mit einer Strassenlampe und prallte anschliessend in eine Hauswand. Der Fahrer verstarb noch auf der Unfallstelle.

Die Dorfstrasse/Bahnhofstrasse musste in diesem Bereich während der Tatbestandsaufnahme und der Bergung, welche bis zirka 6.30 Uhr dauerte, gesperrt werden. Die Kantonspolizei zog die Fachspezialisten der Unfallgruppe bei.

Die genaue Unfallursache klärt die Kantonspolizei nun ab. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich mit der Mobilen Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) in Verbindung zu setzen. Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Untersuchung.




 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Lupfig AG: Autofahrer (†28) verstirbt bei Kollision mit Kandelaber und Hauswand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.