Hauptbahnhof Zürich: Albaner verhaftet – Betäubungsmittel sichergestellt

Hauptbahnhof Zürich: Albaner verhaftet – Betäubungsmittel sichergestellt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Hauptbahnhof Zürich hat die Kantonspolizei Zürich einen mutmasslichen Betäubungsmittelhändler verhaftet.

Die Polizisten führten bei einem 26-Jährigen eine Personenkontrolle durch, welcher sich mit einer griechischen Identitätskarte auswies. In seinem mitgeführten Rucksack fanden die Polizisten rund 50 Gramm Heroin. Zudem stellte sich heraus, dass seine Identitätskarte gefälscht war und er in Wahrheit ein albanischer Staatsangehöriger ist, der sich illegal in der Schweiz aufhält. Er wurde verhaftet.

Mithilfe der Kantonspolizei Solothurn wurde am Wohnort eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Diese brachte rund ein Kilo Heroin, rund eineinhalb Kilo Streckmittel und knapp 8000 Franken Bargeld sowie diverse Betäubungsmittelutensilien zutage. Ein in der Wohnung angetroffener 28-jähriger Albaner wurde ebenfalls wegen Verdachts des Betäubungsmittelhandels verhaftet.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Hauptbahnhof Zürich: Albaner verhaftet – Betäubungsmittel sichergestellt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.