Suhr AG: Waghalsige Flucht vor Polizei – Sri Lanker (20) prallt gegen Baum

Suhr AG: Waghalsige Flucht vor Polizei – Sri Lanker (20) prallt gegen Baum
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ohne Führerausweis und mit einem nicht eingelösten Auto flüchtete ein Automobilist gestern in Oberentfelden vor der Polizei. Nach einer waghalsigen Flucht verunfallte er wenig später in Suhr.

Der 20-Jährige befindet sich in Haft.

Am Bahnhof Kölliken aufgefallen

Der bis dahin unbekannte Mann fiel am Mittwochmittag, 17. Januar 2018, beim Bahnhof Kölliken auf, weil er sich dort mit anderen Leuten stritt. Er setzte sich danach in einen grauen Ford Ka und fuhr davon. Ein Augenzeuge meldete dies kurz nach 12 Uhr der Notrufzentrale. Erste Abklärungen zeigten, dass das gemeldete Kontrollschild im Fahndungsregister ausgeschrieben war. Die Notrufzentrale löste daher über Funk eine Fahndung aus.

Riskante Flucht endete mit Unfall

Gegen 14 Uhr sichtete eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau den Kleinwagen in Oberentfelden und wollte ihn stoppen. Der Fahrer missachtete jedoch das Haltezeichen und beschleunigte stark. Die Polizisten folgten mit Blaulicht und Sirene. Mit stark übersetzter Geschwindigkeit flüchtete der Unbekannte in Richtung Unterentfelden und bog dort in einen Radweg ein. Unvermindert schnell setzte er auf dem schmalen Weg die waghalsige Flucht in Richtung Suhr fort. In einer Linkskurve verlor der Flüchtende schliesslich die Herrschaft über sein Auto und prallte heftig gegen zwei Bäume.

Für Ermittlungen inhaftiert

Unverletzt geblieben liess sich der junge Mann widerstandslos festnehmen. Wie sich zeigte, hatte der 20-jährige Sri Lanker mit Wohnsitz im Bezirk Lenzburg keinen Führerausweis. Zudem war der Ford nicht eingelöst und war mit zwei verschiedenen Kontrollschildern ausgestattet, die beide entwendet waren.

Aufgrund des Verdachts auf Einfluss von Betäubungsmitteln ordnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eine Blut- und Urinprobe an und eröffnete eine Strafuntersuchung.

Die Kantonspolizei Aargau ermittelt nun wegen verschiedener grober Verkehrsdelikte, Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie auch wegen möglicher Vermögensdelikte gegen den 20-Jährigen. Er befindet sich dazu in Haft.

Zeugenaufruf

Während der Flucht auf dem Radweg zwischen Unterentfelden und Suhr kreuzte der Fluchtwagen einen Velofahrer und einen Cross-Skater (Langläufer auf Rollen). Die beiden Männer mussten vom Weg weichen, um vom rasant herannahenden Ford nicht überfahren zu werden. Die Kantonspolizei in Aarau (Telefon 062 836 55 55) bittet die beiden Männer, sich zu melden. Gleichzeitig sucht die Polizei weitere Augenzeugen.




 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Suhr AG: Waghalsige Flucht vor Polizei – Sri Lanker (20) prallt gegen Baum

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.