Genaue Angaben zur Dosierung von Pillen fehlen laut Wissenschaftlern fast immer

19.01.2018 |  Von  |  Gesellschaft, Konsum, News
Genaue Angaben zur Dosierung von Pillen fehlen laut Wissenschaftlern fast immer
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nur wenige in den USA zugelassene Medikamente enthalten Informationen zur sicheren Dosierung bei fettleibigen Kindern. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Children’s National Health System in Zusammenarbeit mit dem Center for Drug Evaluation and Research der US-Aufsichtsbehörde FDA.

Dem gegenüber stehen die Anreize zur Erforschung der Medikation bei Kindern, die der Kongress der Vereinigten Staaten Arzneimittelherstellern bietet.

Informationen Mangelware

Bei der Analyse entsprechender Studien wurden Suchbegriffe in Zusammenhang mit Gewicht und Grösse eingesetzt, um festzustellen, in welchem Ausmass Fettleibigkeit als Variable bei der Entwicklung von Medikamenten in der Pädiatrie eine Rolle spielt. Von den 89 identifizierten Produktkennzeichnungen lieferte keine Informationen zu Fettleibigkeit. Die Auswirkungen des BMI auf die Pharmakokinetik von Medikamenten wurde nur auf vier Etiketten erwähnt.

Laut Daten der Centers for Disease Control and Prevention ist eines von sechs Kindern und Jugendlichen in den USA fettleibig. Fettleibigkeit erhöht den Prozentsatz von Fettgewebe und führt zur Vergrösserung der Nieren. Faktoren, die Folgen darauf haben, wie der Körper Medikamente aufnimmt, wo sie gespeichert und wie schnell sie wieder abgebaut werden.

Präparate wirksamer einsetzen

Forschungsleiterin Janelle D. Vaughns nach gibt es zwar Fortschritte bei der Anzahl von Medikamenten, die über eine Kennzeichnung für Kinder verfügen. „Wir müssen aber mehr bei den Dosierungsrichtlinien für fettleibige Kinder tun.“ Sie fordert: Behörden, Ärzte und die Pharmaindustrie sollten mehr fettleibige Patienten an Studien teilnehmen zu lassen. Damit kann der sichere und wirksame Einsatz neuer Medikamente für die Betroffenen sichergestellt werden. Details wurden im „Journal of Clinical Pharmacology“ veröffentlicht.

 

Quelle: pressetext.redaktion
Artikelbild: Symbolbild © kwanchai.c – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Genaue Angaben zur Dosierung von Pillen fehlen laut Wissenschaftlern fast immer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.