La Punt Chamues-ch GR: Dachstock-Brand vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In La Punt Chamues-ch ist in der Nacht auf Montag im Dachstock eines Wohnhauses ein Brand ausgebrochen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Die Meldung über den Brand ging bei der Kantonspolizei Graubünden um 01.20 Uhr ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Hausbewohner den Brand mit Wassereimern bereits gelöscht.

Die Feuerwehr Pumpiers Plaiv stand mit 14 Personen im Einsatz und hielt die Situation unter Kontrolle. Bei zwei Bewohnern bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung. Die Sanitäter der aufgebotenen Rettung Oberengadin konnten nach dem Untersuch der beiden aber Entwarnung geben.

Die sechs Hausbewohner verbrachten die Nacht bei Verwandten oder Bekannten. Bis am Montagmittag wurde eine Brandwache gestellt. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden klären ab, warum der Brand ausgebrochen ist.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

La Punt Chamues-ch GR: Dachstock-Brand vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.