Stadt Zürich: Mutter und Kleinkind von brennendem Feuerwerkskörper getroffen

13.02.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Zürich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagabend, 12. Februar 2018, zündeten Unbekannte mehrere Feuerwerkskörper in Richtung Propog bei der Kantonspolizei Zürich.

Dabei wurden ein Kleinkind und eine Frau, die sich nachträglich bei der Stadtpolizei meldete, getroffen.

Gegen 21.30 Uhr zündeten mehrere Unbekannte an der Kasernenstrasse Feuerwerkskörper in Richtung der Gebäude der Kantonspolizei Zürich. Danach flüchteten sie in Richtung Langstrasse. In diesem Zusammenhang wurden in der näheren Umgebung mehrere Personen kontrolliert und eine Feuerwerksbatterie sichergestellt.

Rund 30 Minuten später meldete sich eine Frau bei der Stadtpolizei Zürich und erklärte, dass sie gemeinsam mit ihrem zweijährigen Kleinkind und einer Begleitperson auf der Kasernenstrasse zu Fuss in Richtung Stauffacher unterwegs war. Als sie vor dem Gebäude der Kantonspolizei durchgingen, seien sie und ihr Kind von einem brennenden Feuerwerkskörper getroffen worden. Dadurch seien ihre Kleider versengt worden.

Sicherheitshalber wird das 2-jährige Mädchen heute noch in Bezug auf eine mögliche Schädigung des Gehörs ärztlich untersucht. Detektive der Stadtpolizei haben entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Zürich: Mutter und Kleinkind von brennendem Feuerwerkskörper getroffen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.