Triesen (FL): Ferienhütte in der Feriensiedlung Tuass in Brand geraten

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochnachmittag kam es in der Feriensiedlung Tuass, Gemeinde Triesen, zu einem Brand. Eine Person erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

Unterhalb von Tuass befeuerten vier Jugendliche in einer Ferienhütte und in dem angrenzenden Nebengebäude die sich dort befindlichen Holzöfen. Nach kurzer Zeit bemerkten sie, dass im Bereich des Kamins Rauch unterhalb der Blechabdeckung hervorquoll.

Da sie den Brand mittels Feuerlöscher nicht unter Kontrolle bringen konnten, alarmierten sie die Freiwillige Feuerwehr Triesen, welche mit einem Helikopter vor Ort gelangte. Neben der Feuerwehr stand auch das Alpinkader der Landespolizei im Einsatz. Einer der Jugendlichen erlitt eine leichte Rauchvergiftung und musste ins Spital gebracht werden. An den Gebäuden entstand grosser Sachschaden.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bildquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Triesen (FL): Ferienhütte in der Feriensiedlung Tuass in Brand geraten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.