Kanton Uri: Stefan Dahinden wird Amt als Feuerwehrinspektor antreten

16.02.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Uri
Kanton Uri: Stefan Dahinden wird Amt als Feuerwehrinspektor antreten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Sicherheitsdirektion hat Stefan Dahinden (Bild), Andermatt, in einem unbefristeten Vollzeitarbeitsverhältnis als Feuerwehrinspektor und Chef Ausbildung Zivilschutz gewählt.

Damit ist er der Nachfolger von Bruno Achermann, der per Ende August 2018 frühzeitig in Pension gehen wird.

Der 51-jährige Stefan Dahinden absolvierte ursprünglich eine Mauerlehre. Anschliessend bildete er sich weiter und übernahm verschiedene Führungsaufgaben bei der Armee ─ bis hin zum Kommandanten der Betriebsfeuerwehr der Logistikbasis der Armee.

Im Jahr 2012 absolvierte er die Ausbildung zum Schweizerischen Feuerwehr-Instruktor und ist seit zwei Jahren Kommandant der Stützpunktfeuerwehr Andermatt. Im Bereich Zivilschutz bekleidet er aktuell die Funktion als Kommandant-Stellvertreter der Zivilschutz-Organisation Uri, wo er zudem in der Ausbildung tätig ist.

Seine Freizeit widmet er seiner Familie, dem Sport (Ski, Skitouren, Langlauf und Rennvelo) und dem Skibock ─ als leidenschaftlicher „Bauer und Fahrer“.

Stefan Dahinden tritt sein neues Amt als Feuerwehrinspektor des Kantons Uri am 1. September 2018 an.

 

Quelle: Kanton Uri
Bildquelle: Kanton Uri

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Uri: Stefan Dahinden wird Amt als Feuerwehrinspektor antreten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.