Herrliberg ZH: Mann soll von Unbekannten entführt worden sein – Zeugenaufruf

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Zeuge hat am Dienstagabend (20.02.2018) der Kantonspolizei Zürich eine mutmassliche Entführung in Herrliberg gemeldet.

Unbekannte Täter sollen eine Person traktiert und mit einem Personenwagen weggefahren haben.

Kurz nach 22 Uhr meldete eine Auskunftsperson ihre Beobachtungen bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich.

Dabei sollen unbekannte Täter einen am Boden liegenden Mann mit den Füssen traktiert, diesen in einen Personenwagen geladen haben und anschliessend weggefahren sein. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung und intensiver Ermittlungen ergaben sich bislang keine Hinweise auf die Täter sowie das mutmassliche Opfer. Ein Gewaltverbrechen kann aber aufgrund derzeitiger Erkenntnisse nicht ausgeschlossen werden.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zu verdächtigen Beobachtungen in Bezug auf den silbergrauen bzw. hellfarbenen Personenwagen der Marke Audi Q7 mit Schweizer Kontrollschilder, machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Herrliberg ZH: Mann soll von Unbekannten entführt worden sein – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.