Zürich ZH: Auseinandersetzung vor Cup Halbfinalspiel – Stadtpolizei schreitet ein

Zürich ZH: Auseinandersetzung vor Cup Halbfinalspiel – Stadtpolizei schreitet ein
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Vor dem Cup Halbfinalspiel vom Mittwoch, 28. Februar 2018, kam es im Kreis 5 zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der die Stadtpolizei Zürich einschreiten musste.

Nach dem Spiel verhinderte die Stadtpolizei ein erneutes Aufeinandertreffen rivalisierender Fangruppierungen.

Vor dem Cup Halbfinalspiel zwischen dem FCZ und GC kam es beim Bahnhof Hardbrücke zu einer Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Fans. Anzeigen von verletzten Personen gingen bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht ein. Die Polizei konnte die Situation mit einem Gummischroteinsatz rasch unter Kontrolle bringen.

Bei den anschliessenden Fanmärschen zum Stadion wurden mehrere Böller und Handlichtfackeln gezündet. Zu weiteren Zwischenfällen vor dem Spiel kam es aber nicht. Nach Spielschluss suchte eine Gruppe Fussballfans, teilweise mit FCZ-Fanmaterial bekleidet, die Konfrontation mit gegnerischen Anhängern. Die Stadtpolizei Zürich konnte dies aufgrund der starken Präsenz verhindern.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Auseinandersetzung vor Cup Halbfinalspiel – Stadtpolizei schreitet ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.