Hospental UR: Nach Suchaktion Skitourengruppe aus Notlage befreit

05.03.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, Uri
Hospental UR: Nach Suchaktion Skitourengruppe aus Notlage befreit
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagabend, 4. März 2018, kurz vor 19.00 Uhr, erhielt die Kantonspolizei Uri den Notruf einer französischen Skitourengruppe, die sich im Gebiet Winterhorn auf einer Skitour befand.

Die achtköpfige Gruppe kam aufgrund fehlender Ortskenntnisse vom Weg ab und wusste nicht mehr weiter.

Da aufgrund des starken Windes eine Suchaktion mit einem Helikopter nicht möglich war, begaben sich elf Rettungskräfte der Alpinen Rettung Zentralschweiz ins Gebiet. Nach einer intensiven Suchaktion befreiten die Rettungskräfte die acht Mitglieder der Skitourengruppe ca. 600 Meter unterhalb des Winterhorngipfels aus ihrer misslichen Lage und führten diese kurz vor Mitternacht wohlbehalten nach Hospental zurück.

Im Einsatz standen Mitglieder der Alpinen Rettung Zentralschweiz (SAC-Sektion Lucendro) und die Kantonspolizei Uri.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Uri

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Hospental UR: Nach Suchaktion Skitourengruppe aus Notlage befreit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.