Winterthur ZH: Erdgas ausgeströmt – nach Reparatur Sperrung aufgehoben (Video)

Winterthur ZH: Erdgas ausgeströmt – nach Reparatur Sperrung aufgehoben (Video)
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag, 5. März 2018, wurde ein Gasaustritt an der Konradstrasse, Nähe Hauptbahnhof, gemeldet. Erdgas strömte aus. Die Umgebung war während dreier Stunden abgesperrt.

Im Rahmen von Bauarbeiten wurde aus noch unbekannten Gründen kurz nach 11.00 Uhr eine Gasleitung an der Konradstrasse in Winterthur, unterhalb der Zufahrtsrampe zum Parkhaus, angebohrt, worauf aus einem Leck eine grössere Menge ungiftiges Erdgas ausströmte.

Die Stadtpolizei Winterthur rückte umgehend aus und sperrte das Gebiet ab; die aufgebotene Feuerwehr von Schutz + Intervention leitete das austretende Gas kontrolliert in die Höhe ab. Eine Person zeigte Symptome einer Gasvergiftung und musste zur medizinischen Abklärungen vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.



Die Reparaturarbeiten an der Leitung waren um 14.15 Uhr abgeschlossen, worauf die Absperrung aufgehoben wurde. Warum die Leitung angebohrt wurde, ist noch unklar; die Abklärungen zur Ursache dauern an.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Erdgas ausgeströmt – nach Reparatur Sperrung aufgehoben (Video)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.