Fürstentum Liechtenstein: Achtung! Gefälschte E-Mails im Umlauf

Fürstentum Liechtenstein: Achtung! Gefälschte E-Mails im Umlauf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Landespolizei warnt vor gefälschten E-Mails, die angeblich von der Kriminalpolizei in Vaduz stammen. Die Mails sollten unbedingt gelöscht werden.

In den letzten Stunden erhielt die Landespolizei mehrfach den Hinweis, dass gefälschte E-Mails im Umlauf sind, welche den Absender „Kriminalpolizei Vaduz“ tragen.

In den Mails geben sich Unbekannte als Polizisten aus und informieren über einen Verdächtigen, der angeblich im Ort eine brutale Straftat verübt hat. Weiter werden die Empfänger dazu aufgerufen, die Informationen über den Gewalttäter im angehängten Word-Dokument nachzulesen und diese weiterzuleiten.

Die Landespolizei warnt vor diesen gefälschten E-Mails. Keine Polizeibehörde würde auf diesem Weg solche Informationen verbreiten. Die Mails sollten deshalb gelöscht und unbekannte Anhänge auf keinen Fall geöffnet werden.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bildquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Fürstentum Liechtenstein: Achtung! Gefälschte E-Mails im Umlauf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.