Kanton Schwyz: Drei Serben werden Dutzende Einbruchdiebstähle vorgeworfen

Kanton Schwyz: Drei Serben werden Dutzende Einbruchdiebstähle vorgeworfen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 22. April 2017 nahm ein Schwyzer Kantonspolizist in seiner Freizeit in Wollerau einen mutmasslichen Einbrecher fest, dessen Komplizen gelang die Flucht.

Kurze Zeit später konnte die Kantonspolizei Schwyz aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung und in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Glarus eine zweite Person verhaften und einen dritten mutmasslichen Einbrecher ermitteln.

Ein 35-jähriger und ein 47-jähriger Serbe befinden sich zurzeit noch in Haft, ein 24-jähriger Serbe befindet sich wieder auf freiem Fuss. Den drei Beschuldigten werden in wechselnder Zusammensetzung seit Februar 2016 mehrere Dutzend Einbruchdiebstähle in Wohn- und Geschäftshäuser in den Kantonen Glarus, St. Gallen und Schwyz zur Last gelegt.

Dabei entstand grosser Sachschaden und es wurde Deliktsgut im Wert von weit über 100‘000 Franken entwendet.

Das Strafverfahren gegen die drei Beschuldigten wird durch die Kantonale Staatsanwaltschaft des Kantons Schwyz geführt.

 

Quelle: Kantonspolizei Schwyz
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Schwyz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kanton Schwyz: Drei Serben werden Dutzende Einbruchdiebstähle vorgeworfen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.