Winterthur ZH: Nach Raub beweist Diensthund „Flash“ seine tolle Spürnase

Winterthur ZH: Nach Raub beweist Diensthund „Flash“ seine tolle Spürnase
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Samstagnachmittag, 3. März 2018, verübten Unbekannte im Tössfeldquartier einen Raub. Die Täterschaft ist noch flüchtig, aber „Flash“ fand inzwischen das Deliktsgut.

Nach ersten Erkenntnissen wurde ein 28-Jähriger kurz nach 16.30 Uhr von zwei unbekannten Tätern im Quartier Tössfeld mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Während der Fahndung nach der flüchtigen Täterschaft und einer zweiten Suche im Verlauf der Woche gelang es dem Diensthund „Flash von der Lozidelle“ das versteckte Deliktsgut, ein Portemonnaie und ein Handy, aufzuspüren.

Die Fahndung nach der Täterschaft dauert an. Das aufgefundene Deliktsgut wird nun auf Spuren untersucht, die zur Identifikation der Unbekannten beitragen könnten.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

1 Kommentar


  1. Toll dass es solche Diensthunde gibt
    Danke Flash

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Nach Raub beweist Diensthund „Flash“ seine tolle Spürnase

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.