Cham ZG / A4a: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen – Polizei sucht Zeugen

Cham ZG / A4a: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen – Polizei sucht Zeugen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Autobahn A4a ist es zu einem Auffahrunfall zwischen vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag (10. März 2018), kurz vor 14:00 Uhr, auf der Autobahn A4a bei der Verzweigung Blegi, in Fahrtrichtung Luzern. Auf dem Normalstreifen hielt ein Auto aus noch unbekannten Gründen an.

Zwei nachfolgende Fahrzeuge konnten rechtzeitung stoppen und eine Kollision verhindern. Zwei weitere Autos prallten jedoch in die stehende Kolonne. Das vorderste Fahrzeug blieb unbeschädigt und fuhr in der Folge über die Sperrfläche in Richtung Zürich davon, ohne sich um die Unfallbeteiligten zu kümmern. Verletzt wurde niemand.

Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Während der Unfallaufnahme musste der Verkehr einspurig geführt werden.

Zeugenaufruf

Die Zuger Polizei fordert den Lenker (oder die Lenkerin), der nach der Kollision in Richtung Zürich davon fuhr, auf, sich zu melden. Ebenso sind weitere Zeugen des Vorfalls, die Angaben zum gesuchten Fahrzeuglenker (oder Lenkerin) sowie zum Hergang machen können, gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41).

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Zuger Polizei

;

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Cham ZG / A4a: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen – Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.