Wolhusen LU: Ohne Sicherheitsgurte in Fussgängerschutzinseln geprallt

Wolhusen LU: Ohne Sicherheitsgurte in Fussgängerschutzinseln geprallt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montagabend verursachte ein 70-jähriger Autofahrer in Wolhusen einen Selbstunfall. Der Mann wurde verletzt in das Spital gebracht.

Der Selbstunfall ereignete sich am Montagabend (12.3.18), kurz nach 23.00 Uhr, auf der Menznauerstrasse in Wolhusen. Ein 70-jähriger Schweizer fuhr – aus bisher unklaren Gründen – mit seinem Auto in zwei Fussgängerschutzinseln.

Danach kam das Auto zum Stillstand. Der Lenker trug keine Sicherheitsgurten. Er verletzte sich am Kopf und an der Hand. Er wurde vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Wegen Bergungsarbeiten war der Verkehr auf der Menznauerstrasse vorübergehend beeinträchtigt.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Bildquelle: Staatsanwaltschaft Luzern

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Wolhusen LU: Ohne Sicherheitsgurte in Fussgängerschutzinseln geprallt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.