Oftringen AG: Feuerwehr musste Brand eines Einfamilienhauses löschen

16.03.2018 |  Von  |  Aargau, Brände, Polizeinews, Schweiz
Oftringen AG: Feuerwehr musste Brand eines Einfamilienhauses löschen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Abend rückten Polizei und Feuerwehr an einen Brand eines Einfamilienhauses in Oftringen aus. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die betroffene Liegenschaft ist aufgrund des entstandenen Schadens nicht mehr bewohnbar.

Gestern Donnerstag, 15. März 2018, 22.20 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale (KNZ) die Meldung über Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus an der Dorfstrasse in Oftringen ein.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Kantonspolizei rückten an den Ereignisort aus.

Die Feuerwehr Oftringen begann umgehend mit der Brandbekämpfung.

Die Bewohner der Liegenschaft konnten sich unverletzt ins Freie begeben.

Der Brand konnte in der Folge gelöscht werden. Das Einfamilienhaus ist aufgrund der Beschädigungen nicht mehr bewohnbar.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache eingeleitet.




 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oftringen AG: Feuerwehr musste Brand eines Einfamilienhauses löschen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.