A1 / Gunzgen SO: Kollision bei Fahrstreifenwechsel – Polizei sucht Zeugen

A1 / Gunzgen SO: Kollision bei Fahrstreifenwechsel – Polizei sucht Zeugen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Auf der Autobahn A1 bei Gunzgen kam es in der Nacht auf Karfreitag zu einer Kollision zwischen zwei Lieferwagen. Der Unfallverursacher ist weitergefahren – die Polizei sucht Zeugen.

Eine Person wurde leicht verletzt.

Der Lenker eines Lieferwagens mit Anhänger fuhr am Freitag, 30. März 2018, kurz nach Mitternacht, auf der Autobahn A1 in Richtung Bern. Auf Gemeindegebiet Gunzgen beab-sichtigte ein nachfolgender Lieferwagenlenker diesen zu überholen. Beim Fahrstreifen-wechsel kam es in der Folge zu einer Kollision mit der linken Heckseite des Anhängers. Durch den Aufprall schleuderte der Lieferwagen mit Anhänger nach rechts und kollidierte mit der Leiteinrichtung, dabei löste sich der Anhänger, welcher schliesslich quer auf der Fahrbahn stehen blieb. Eine Person wurde leicht verletzt.



Der Lenker des Lieferwagens entfernte sich von der Unfallstelle. Gemäss ersten Erkennt-nissen handelt es sich um einen weissen Kastenwagen ohne Fenster mit gelben Kontroll-schildern. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Fahrzeug oder dem Lenker machen können. Hinweise nimmt die Kantonspolizei Solothurn in Oensingen entgegen, Telefon 062 311 76 76.

 

Quelle: Kapo Solothurn
Bilderquelle: Kapo Solothurn

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

A1 / Gunzgen SO: Kollision bei Fahrstreifenwechsel – Polizei sucht Zeugen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.