Stadt Luzern: Algerier nach einem Portemonnaiediebstahl verhaftet

Stadt Luzern: Algerier nach einem Portemonnaiediebstahl verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Luzerner Polizei hat gestern Abend einen Mann festgenommen. Diesem wird vorgeworfen, in einem Lokal ein Portemonnaie entwendet zu haben.

Zudem wurde der Mann von zwei Kantonen gesucht, um den Strafvollzug anzutreten. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Am Mittwoch, 4. April 2018, kurz vor 23:45 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in einem Lokal ein Mann nach einem Portemonnaiediebstahl zurückgehalten werde. Abklärungen vor Ort ergaben, dass der Mann vorgängig ein Portemonnaie aus einer neben einem Stuhl deponierten Handtasche entwendet hatte. Weiter stellte sich heraus, dass der 35-jährige Algerier mit einer Ausgrenzung aus dem Kanton Luzern belegt ist und von zwei Kantonen ausgeschrieben war, um den Strafvollzug anzutreten.

Derzeit wird abgeklärt, ob der Festgenommene für weitere Straftaten in Frage kommt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt Luzern: Algerier nach einem Portemonnaiediebstahl verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.