Schleitheim SH: Ladendiebe angehalten und aus der Schweiz weggewiesen

Schleitheim SH: Ladendiebe angehalten und aus der Schweiz weggewiesen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Freitagnachmittag (16.03.2018) haben Grenzwächter beim Grenzübergang Schleitheim in einem Auto mutmassliches Diebesgut festgellt.

Die zwei Fahrzeuginsassen und die sichergestellten Rasierklingen wurden der Schaffhauser Polizei übergeben. Diese deckte im Rahmen der Ermittlungen einen erfolgten und einen versuchten Ladendiebstahl im Bezirk Klettgau auf.

Um 13.30 Uhr am frühen Freitag (16.03.2018) kontrollierten Grenzwächter beim Grenzübergang Schleitheim ein Auto. Bei der anschliessenden Fahrzeugkontrolle fanden sie mehrere Originalpackungen Rasierklingen sowie einige Champagner-Flaschen, deren Herkunft nicht belegt werden konnte. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden somit für weitere Abklärungen der Schaffhauser Polizei übergeben.

Abklärungen der Schaffhauser Polizei ergaben, dass diese Rasierklingenpackungen sowie die Champagner-Flaschen gleichentags (16.03.2018) um die Mittagszeit in einem Verkaufsgeschäft in Beringen entwendet worden waren. Die beiden Festgenommenen waren zudem geständig, in einem weiteren Verkaufsgeschäft in Neunkirch einen Diebstahlsversuch unternommen zu haben.

Die beiden 44- resp. 47-jährigen Tatverdächtigen, ohne festen Wohnsitz in der Schweiz, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen für 10 Tage in Untersuchungshaft genommen. Sie wurden inzwischen mittels Strafbefehl abgeurteilt und aus der Schweiz weggewiesen.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Artikelbild: Symbolbild © BRK NEWS / Beat R. Kälin

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Schleitheim SH: Ladendiebe angehalten und aus der Schweiz weggewiesen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.