Chur GR: 14 Westafrikaner wegen des Verkaufs von Kokain festgenommen

Chur GR: 14 Westafrikaner wegen des Verkaufs von Kokain festgenommen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Graubünden hat im vergangenen Jahr mehrere Aktionen gegen den Kokainhandel auf den Churer Strassen durchgeführt.

Im Zeitraum von April 2017 bis April 2018 nahm sie 14 Westafrikaner fest und überführte sie des Verkaufes von Kokain.

Die mehrheitlich nigerianischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in europäischen Ländern erhielten eine direkte Wegweisung und mehrjährige Einreisesperren. Die Entfernungs- und Fernhaltemassnahmen wurden durch das Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden sowie das Staatssekretariat für Migration verfügt. In einigen Fällen konnten durch die Fahnder der Kantonspolizei Graubünden weitere Widerhandlungen gegen das Bundesgesetz über die Ausländerinnen und Ausländer eruiert werden. Sämtliche Beschuldigte wurden nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Graubünden zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Chur GR: 14 Westafrikaner wegen des Verkaufs von Kokain festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.