drogi.ch

Mettmenstetten ZH / A4: Wer hat die Geschwindigkeitsmessanlage beschädigt?

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine unbekannte Täterschaft hat an einer semistationären Geschwindigkeitsmessanlage die Scheiben zerstört.

Die Polizei sucht Zeugen.

In der Nacht auf Donnerstag (19. April 2018), zwischen 01:30 und 05:15 Uhr, ist auf der Autobahn A4 nach dem Autobahntunnel „Rüteli“ bei Mettmenstetten (ZH), eine semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage der Zuger Polizei beschädigt worden.

Eine unbekannte Täterschaft hat mehrfach auf die Anlage eingeschlagen und dabei mehrere Scheiben zerstört. Der Sachschaden beträgt einige Tausend Franken.

Zeugenaufruf

Die Zuger Polizei bittet um Mithilfe. Wer auf der Autobahn A4 zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Angaben zur Täterschaft machen kann, wird gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41).

→ Der erwähnte ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mettmenstetten ZH / A4: Wer hat die Geschwindigkeitsmessanlage beschädigt?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.