Riddes VS / Vallon d’Arbi: Lawinenunglück – noch vermisster Skifahrer tot geborgen

Riddes VS / Vallon d’Arbi: Lawinenunglück – noch vermisster Skifahrer tot geborgen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 16. März 2018 gegen 14:45, wurden nach einem Lawinenniedergang in der Region Vallon’Arbi auf dem Gebiet der Gemeinde Riddes mehrere Personen verschüttet.

Mehrere Skifahrer befuhren das „Vallon d’Arbi“, als sich eine grosse Lawine vom Hang löste.

Drei Skifahrer fanden dabei den Tod und eine Person wurde als vermisst gemeldet.

Am 26. April 2018 begab sich die Gruppe der Bergspezialisten der Kantonspolizei Wallis zum Unglücksort. Nach der umfangreichen Absuche des Lawinenkegels konnte der noch vermisste Skifahrer tot geborgen werden. Mit einem Helikopter der Air-Glaciers wurden die sterblichen Überreste nach Sitten geflogen.

Nach der formellen Identifikation handelt es sich beim Opfer um einen 57-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Waadt.

 

Quelle: Kantonspolizei Wallis
Bildquelle: Kantonspolizei Wallis

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Riddes VS / Vallon d’Arbi: Lawinenunglück – noch vermisster Skifahrer tot geborgen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.