St.Gallen SG: Italiener mit gefälschter Hundertfrankennote angehalten

St.Gallen SG: Italiener mit gefälschter Hundertfrankennote angehalten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (30.04.2018), um 16:45 Uhr, ist ein 43-jähriger Italiener im Magnihalden von der Stadtpolizei St.Gallen kontrolliert worden. Da dieser einer gefälschte Hundertfrankennote bei sich trug, wurde er der Kantonspolizei St.Gallen übergeben, welche ihn letztlich festnahm.

Beim Beschuldigten wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen eine Hausdurchsuchung vorgenommen. Der Mann gab im weiteren Verlauf zu, dass er die Note mit einem Farbdrucker selber hergestellt habe. Weitere Abklärungen dazu laufen.

Die Kantonspolizei St.Gallen erhielt in letzter Zeit einige Meldungen betreffend falschen Einhundert- und Zweihundertfrankennoten. Sie macht darauf aufmerksam, Geldscheine bei der Entgegennahme gut zu prüfen und im Verdachtsfall die Polizei zu verständigen. Angaben zu den Sicherheitsmerkmalen finden Sie auf der Homepage der Schweizerischen Nationalbank (SNB).

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

St.Gallen SG: Italiener mit gefälschter Hundertfrankennote angehalten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.