Stadt St.Gallen: Medizinischer Notfall am Steuer – Lenker (83) fährt Hang hinunter

Stadt St.Gallen: Medizinischer Notfall am Steuer - Lenker (83) fährt Hang hinunter
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagnachmittag (03.05.2018) kam es auf der Höchster Strasse vermutlich aufgrund eines medizinischen Problems zu einem Selbstunfall.

Dabei fuhr der Autolenker den Hang hinunter und verletzte sich unbestimmt. Es entstand geringer Sachschaden.

Am Donnerstag um 16:30 Uhr kam es auf der Höchster Strasse zu einem Selbstunfall eines 85-jährigen Autolenkers. Er beabsichtigte auf der Höhe der Liegenschaft Nr. 11 sein Auto auf dem Wendeplatz zu wenden. Vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls fuhr er dabei ungebremst geradeaus durch eine Hecke.

Anschliessend rollte sein Fahrzeug einige Meter über die Wiese bis es über eine Böschung ungefähr vier Meter herunterfuhr. Bei einem Hauseingang kam das Fahrzeug zum Stillstand. Der Personenwagen musste mittels Kran geborgen werden. Der Autolenker verletzte sich beim Unfall unbestimmt. Es entstand geringer Sachschaden.



 

Quelle: Stadtpolizei St.Gallen
Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Stadt St.Gallen: Medizinischer Notfall am Steuer – Lenker (83) fährt Hang hinunter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.