Aktuelle Corona-News

Stadt Luzern: Vier Sprayer (aus Brasilien, Deutschland und der Schweiz) verhaftet

Die Luzerner Polizei hat am Wochenende vier Sprayer festgenommen, welche in der Stadt Luzern u.a. Hausfassaden massiv beschädigt haben.

Der Gesamtschaden liegt über 10’000 Franken.

Eine Anwohner meldete am Samstagabend (5.5.18 / ca. 23.30 Uhr) der Polizei, dass er beim Schulhaus Mariahilf beobachtet, wie Sprayer das Gebäude verschandeln. Die Polizei rückte umgehend aus und konnte vor Ort 10 Personen kontrollieren.

Mehrere Hausfassaden, das Trottoir, Abfalleimer und Bäume waren mit einer roten Farbe versprayt. Zwei Frauen und zwei Männer wurden als Tatverdächtige festgenommen. Zum Teil sind sie geständig, dass sie für die Sprayereien verantwortlich sind. Die Polizei konnte vor Ort die Spraydosen und Marihuana sicherstellen. Der Gesamtschaden liegt bei über 10’000 Franken.

Die Sprayer sind zwischen 19 und 20 Jahren alt und stammen aus Brasilien (1), Deutschland (1) und der Schweiz (2). Die mutmasslichen Täter wohnen in den Kantonen Basel-Land, Basel-Stadt und Luzern (2)

Die Untersuchungen führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Artikelbild: Symbolbild © Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Stadt Luzern: Vier Sprayer (aus Brasilien, Deutschland und der Schweiz) verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.