Hägendorf SO: Brand infolge unsachgemäss entsorgter Raucherwaren

Hägendorf SO: Brand infolge unsachgemäss entsorgter Raucherwaren
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagnachmittag, 17. April 2018, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Hägendorf zu einem Brand. Dabei entstand ein Gesamtschaden von über einer Million Franken. Die Brandursachenabklärung durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn hat in der Zwischenzeit ergeben, dass unsachgemäss entsorgte Raucherwaren den Brand verursacht haben.

In einem Mehrfamilienhaus in Hägendorf kam es am Dienstagnachmittag, 17. April 2018, zu einem Brand (siehe Meldung vom 17. April 2018).

Durch das Feuer, die Hitze, den Russniederschlag und das Löschwasser entstand ein Gesamtschaden von über einer Million Franken. Mehrere Wohnungen sind seit dem Brand nicht mehr bewohnbar. Die unverzüglich aufgenommenen Ermittlungen zur Brandursache durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben inzwischen ergeben, dass nicht restlos ausgekühlte Raucherwaren, die in einem Kehrichtsack auf einem Balkon im 2. Stock entsorgt wurden, den Brand verursacht haben. Der Kehrichtsack fing an zu brennen und folglich griff das Schadenfeuer rasch auf die Holzkonstruktion der Dachwohnungen über.






 

Quelle: Polizei Kanton Solothurn
Bildquelle: Polizei Kanton Solothurn

Was ist los im Kanton Solothurn?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Hägendorf SO: Brand infolge unsachgemäss entsorgter Raucherwaren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.