Wil SG: Bars kontrolliert – Kosovare, zwei Albanerinnen und Mazedonierin verhaftet

09.05.2018 |  Von  |  Polizeinews, Schweiz, St. Gallen
Wil SG: Bars kontrolliert – Kosovare, zwei Albanerinnen und Mazedonierin verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (09.05.2018) hat die Kantonspolizei St.Gallen zwei Gastrobetriebe in der St. Peterstrasse und der Grabenstrasse kontrolliert.

Dabei konnten drei Frauen und ein Mann festgenommen werden.

Aufgrund früherer Vorkommnisse führte die Kantonspolizei St.Gallen in zwei Bars eine koordinierte Kontrolle durch. Ziel war es, allfällige Verfehlungen gegen das Gastgewerbegesetz sowie illegale Aufenthalte aufzudecken.

In der Grabenstrasse wurden eine 28-jährige und eine 24-jährige Albanerin wegen Verdacht auf Arbeiten ohne Bewilligung festgenommen. In der St. Peterstrasse konnten ein 44-jähriger Kosovare und eine 22-jährige Mazedonierin wegen illegalem Aufenthalt in der Schweiz festgenommen werden. Gegen alle Personen leitete die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen ein Verfahren ein. Zudem werden ausländerrechtliche Massnahmen geprüft.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Wil SG: Bars kontrolliert – Kosovare, zwei Albanerinnen und Mazedonierin verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.