Kriens LU: Hund bei Bissattacke massiv verletzt – unbekannter Hundehalter gesucht

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstag, 3. Mai 2018, wurde an der Schlundmatt in Kriens ein Malteser Hund von einem anderen Hund, vermutlich einem Bullterrier, angegriffen und massiv verletzt. Der Hundehalter des Bullterriers entfernte sich ohne seine Angaben zu hinterlassen.

Die Polizei sucht den oder die Hundehalter/-in oder Zeugen des Vorfalls.

Am Donnerstag, 3. Mai 2018, ca. 15:30 Uhr befand sich ein Hundehalter mit seinen drei Hunden im Gebiet Schlundmatt in Kriens. Gemäss seinen Aussagen sei sein Malteserhund von einem anderen Hund angegriffen und dabei massiv verletzt worden. Der verletzte Hund wurde unverzüglich zu einem Tierarzt gebracht, welche die Bisswunden behandelte.

Beim angreifenden Hund dürfte es sich um einen hellen Bullterrier mit einem dunklen Fleck über dem Gesäss handeln. Von der Person, welche mit dem Bullterrier unterwegs war, kann nur ein sehr vages Signalement abgegeben werden. Diese sei schlank und habe eine auffällige Frisur, welche auf der einen Seite kurz rasiert gewesen sei. Die Person habe nach dem Vorfall das Gebiet samt Hund verlassen.

Die Luzerner Polizei sucht den oder die Hundehalter/-in oder Personen, welche Angaben zur gesuchten Person oder dem mutmasslich angreifenden Bullterrier machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

Neueste Informationen hierzu

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: P. Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

2 Kommentare


  1. Veronika Zimmermann

    veronika.soprano@kfnmail.ch
    Guten Tag
    Weshalb muss man gleich in die Schlagzeilen schreiben; vermutlich ein Bullterrier, wobei man a) weiss, dass viele Leute nicht einmal einen Bullterrier von einem Pitbull unterscheiden können, und das Wort  »vermutlich » zeigt bereits darauf hin, dass man dies nicht bestätigt hat.. Als Halterin eines Bullterrier fühle ich mich echt diskriminiert, nach solchen Schreckensberichten werde ich dann bei den Spaziergängen oft verbal angegriffen. Wäre es ein Labrador oder eine andere Hunderasse würde man kaum darüber schreiben. Quo vadis in unserer Schweiz?
    Es ist bereits so weit, dass man sich nicht mehr getraut einen Bullterrier frei herumlaufen zu lassen, obwohl
    dies ganz tolle Hunde sind. Schließlich kommt es auf den Hundehalter und nicht aud die Rasse an.
    Schade, dass man diese Hunderasse dermaßen diskriminiert, das haben die Bullis nicht verdient.

  2. Veronika Zimmermann

    veronika.soprano@kfnmail.ch
    Guten Tag
    Weshalb muss man gleich in die Schlagzeilen schreiben; vermutlich ein Bullterrier, wobei man a) weiss, dass viele Leute nicht einmal einen Bullterrier von einem Pitbull unterscheiden können, und das Wort  »vermutlich » zeigt bereits darauf hin, dass man dies nicht bestätigt hat.. Als Halterin eines Bullterrier fühle ich mich echt diskriminiert, nach solchen Schreckensberichten werde ich dann bei den Spaziergängen oft verbal angegriffen. Wäre es ein Labrador oder eine andere Hunderasse würde man kaum darüber schreiben. Quo vadis in unserer Schweiz?
    Es ist bereits so weit, dass man sich nicht mehr getraut einen Bullterrier frei herumlaufen zu lassen, obwohl
    dies ganz tolle Hunde sind. Schließlich kommt es auf den Hundehalter und nicht aud die Rasse an.
    Schade, dass man diese Hunderasse dermaßen diskriminiert, das haben die Bullis nicht verdient.

    Vielleicht gibt es noch andere Bullihalter die Ähnliches geschrieben haben, weil sie sich genauso betroffen fühlen.

Ihr Kommentar zu:

Kriens LU: Hund bei Bissattacke massiv verletzt – unbekannter Hundehalter gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.