Basel BS: Schweizer Untersuchungshäftling (†73) in Zelle erhängt aufgefunden

Basel BS: Schweizer Untersuchungshäftling (†73) in Zelle erhängt aufgefunden
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Morgen des 16.05.2018 wurde in einer Zelle des Untersuchungsgefängnisses Basel-Stadt ein 73-jähriger Untersuchungshäftling tot aufgefunden.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Verstorbene, ein 73-jähriger Schweizer, beim Verteilen des Frühstücks in der Zelle erhängt vorgefunden wurde.

Die sofort beigezogene Sanität der Rettung Basel-Stadt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Mann befand sich wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft.

Die genaue Todesursache wird durch das Institut für Rechtsmedizin und die Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft abgeklärt. Hinweise auf Dritteinwirkung liegen zum aktuellen Zeitpunkt nicht vor. Weitere Angaben werden aus Gründen der Pietät und aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht gemacht. Die Medien werden um zurückhaltende Berichterstattung ersucht.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Basel-Stadt
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Basel-Stadt

Was ist los im Kanton Basel-Stadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


2 Kommentare


  1. Gibt es auch noch Schweizer im “ Hotel Heuwaage “ ?

  2. vielleicht ein Schweizer mit kroatischen Wurzeln

Ihr Kommentar zu:

Basel BS: Schweizer Untersuchungshäftling (†73) in Zelle erhängt aufgefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.