Frauenfeld TG: Polizei-Eishockeyaner spenden Geld an Behindertensportverband

Frauenfeld TG: Polizei-Eishockeyaner spenden Geld an Behindertensportverband
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Anfang März führte die Kantonspolizei Thurgau die 37. Polizeieishockey-Schweizermeisterschaften durch.

Nebst dem erfolgreichen Turnierverlauf konnte auch ein Gewinn verbucht und gespendet werden.

16 Mannschaften mit insgesamt 300 Polizisten aus der ganzen Schweiz traten am 6./7. März in den Eishallen Weinfelden und Frauenfeld gegeneinander an. Die beiden Spieltage waren ein voller Erfolg und unterdessen konnte das Turnier auch finanziell positiv abgeschlossen werden.

Es resultierte ein Gewinn und das Organisationskomitee hat beschlossen, einen Betrag von Fr. 5’000.– dem Behindertensportverband PluSport Thurgau zu spenden. PluSport Thurgau bietet ein breites Trainings- und Wettkampfangebot für Behindertensportlerinnen und -sportler im ganzen Kanton an.

Titelbild: OK-Präsident und Polizeikommandant Jürg Zingg freut sich mit Franziska Schneider und Heidi Sauder von PluSport Thurgau sowie OK-Vizepräsident Matthias Graf, dass das Geld dem Behindertensport zugutekommt (v.l.n.r.).

 

Quelle: Kapo Thurgau
Bildquelle: Kapo Thurgau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Frauenfeld TG: Polizei-Eishockeyaner spenden Geld an Behindertensportverband

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.