Thayngen SH: Radfahrer prallt heftig gegen Auto – Rega im Einsatz – Zeugenaufruf

Thayngen SH: Radfahrer prallt heftig gegen Auto – Rega im Einsatz – Zeugenaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagnachmittag, 31.05.2018, ereignete sich auf der Verzweigung Bahnhofstrasse, in Fahrtrichtung Dorfzentrum, eine Kollision zwischen einem Radfahrer und einem Personenwagen. Der Radfahrer wurde dabei verletzt.

Am Donnerstagnachmittag (31.05.2018) fuhr ein Personenwagenlenker mit seinem Fahrzeug in Thayngen auf der Bahnhofstrasse in Richtung Dorfzentrum.

Auf Höhe des Bahnhofes folgt eine Verzweigung in Richtung Dorfzentrum, in welche er das Fahrzeug lenkte. Zur selben Zeit und auf gleicher Höhe, lenkte ein Fahrradfahrer sein Fahrrad aus einer von links kommenden Seitengasse und beabsichtigte vermutlich zum Fahrradstand des Bahnhofs zu fahren.

In der Folge prallte der Radfahrer heftig gegen die vordere Seite des Autos und stürzte vor das Fahrzeug zu Boden. Bei der Kollision zog er sich unbestimmte Verletzungen zu und musste durch die REGA ins nahgelegene Spital überführt werden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der genaue Unfallhergang ist stand laufender Ermittlungen.

Beim Vorfall standen mehrere Funktionäre der Schaffhauser Polizei sowie des Rettungsdienstes Schaffhausen, die REGA und freiwillige Helfer im Einsatz.

Die Schaffhauser Polizei bittet Personen, welche sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, sich bei der Einsatzzentrale der Schaffhauser Polizei unter der Telefonnummer 052 624 24 24 zu melden.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Bildquelle: Schaffhauser Polizei

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Thayngen SH: Radfahrer prallt heftig gegen Auto – Rega im Einsatz – Zeugenaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.