Lostallo GR: Am Steuer eingenickt – Reisecar landet im Strassengraben

Lostallo GR: Am Steuer eingenickt - Reisecar landet im Strassengraben
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Montagmorgen ist ein italienischer Reisecar auf der A13 in Lostallo von der Fahrbahn abgekommen. Der Wildschutzzaun wurde auf einer Länge von rund hundert Metern beschädigt.

Verletzt wurde niemand.

Der 53-jährige Carchauffeur war um 7 Uhr morgens ohne Passagiere unterwegs von Mailand in Richtung Norden. In San Bernardino wollte er eine Reisegruppe abholen. Einen Kilometer vor der Ausfahrt Lostallo nickte er gemäss eigener Aussage ein.

Der Reisecar geriet in den Strassengraben und kam am Wildschutzzaun zum Stillstand. Während der Bergung des total beschädigten Reisecars musste die Nordspur der A13 mehrmals kurzfristig gesperrt werden. Das Tiefbauamt Graubünden sicherte den Wildschutzzaun.



 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Lostallo GR: Am Steuer eingenickt – Reisecar landet im Strassengraben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.