Winterthur ZH: Denis Croisé aus Klinik entwichen – dringender Fahndungsaufruf

Winterthur ZH: Denis Croisé aus Klinik entwichen – dringender Fahndungsaufruf
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochnachmittag (6.6.2018) ist aus einer Klinik in Winterthur ein Insasse entwichen.

Es handelt sich um den inhaftierten 32-jährigen Denis Croisé. Die Staatsanwaltschaft Appenzell führt gegen ihn eine Strafuntersuchung wegen schwerer Körperverletzung. Die sofort eingeleitete Fahndung nach ihm blieb bisher erfolglos.

Denis Croisé ist 181 cm gross und hat eine schlanke Statur. Er hat mittellange braune Haare sowie ein Tattoo in Form einer Träne unter dem rechten Auge.

Zeugenaufruf

Person, die Angaben zum Gesuchten oder dem Aufenthaltsort machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, oder mit jeder anderen Polizeistelle in Verbindung zu setzen.

Beim Antreffen des Gesuchten ist Vorsicht walten zu lassen, er ist als gewalttätig bekannt.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Bildquelle: Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

3 Kommentare


  1. Kurze Frage: Wie können zwei oder auch drei Pflegende auf einen Gewaltäter aufpassen? Wo bleibt deren Schutz? Die Forensik hatte keinen Platz und deswegen gefährdet man Menschen? Die akutpsychiatrische Pflege ist auch ohne Straftäter in manchen Betrieben grenzwärtig gefährlich. Aber lasst doch jegliche Sicherheit schleifen, denn Pflegende machen ihren Job ja gerne.

  2. Ich bin nicht sicher, aber ich glaube ihn in Baden AG im Biergarten kurz gesehen zu haben. Er kam alleine rein und ging wenige Minuten später wieder raus. Zumindest hatte er ein Tränen ähnliches Muster am Auge.

  3. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 044 247 22 11 melden. Vielen Dank!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Denis Croisé aus Klinik entwichen – dringender Fahndungsaufruf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.