Baar ZG: Rumänischer Dieb durch Schnellrichter verurteilt und ausgewiesen

08.06.2018 |  Von  |  Diebstahl, Polizeinews, Schweiz, Zug
Baar ZG: Rumänischer Dieb durch Schnellrichter verurteilt und ausgewiesen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Rumäne hat in einem Geschäftshaus einen Diebstahl begangen.

Er wurde wenig später festgenommen und mittels Strafbefehl verurteilt.

Ein 23-jähriger Rumäne betrat am Mittwochmorgen (6. Juni 2018) an der Dorfstrasse in der Gemeinde Baar ein öffentlich zugängliches Gebäude. Dort entwendete er aus einer Schublade einen kleinen Bargeldbetrag. Die Mieterin, die den Diebstahl beobachtete, alarmierte unverzüglich die Polizei. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten zivile Fahnder der Zuger Polizei den Dieb wenig später festnehmen.

Der 23-Jährige wurde durch den Schnellrichter der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wegen Diebstahls zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt. Vom Amt für Migration wurde er aus der Schweiz weggewiesen sowie mit einem zweijährigen Einreiseverbot für die Schweiz und Liechtenstein belegt.

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Baar ZG: Rumänischer Dieb durch Schnellrichter verurteilt und ausgewiesen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.