Winterthur ZH: Veloprüfung 2018 erbrachte erfreuliches Resultat

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Stadtpolizei Winterthur führte vom 7. Mai bis 8. Juni 2018 die traditionelle Veloprüfung durch – und das mit erfreulichem Ausgang.

Aus 54 Klassen traten dieses Jahr 995 Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse zur Veloprüfung an. Nebst der Theorie und der Fahrpraxis ging es an der Veloprüfung auch um die Betriebssicherheit und die vorschriftsgemässe Ausrüstung der mitgebrachten Velos.

Die Verkehrsinstruktoren der Stadtpolizei Winterthur beanstandeten dieses Jahr 142 Velos (rund 14 Prozent), was dem Vorjahreswert entspricht. Vor allem fehlende Reflektoren (vorne, hinten und an den Pedalen) sowie eine zu knappe Profiltiefe waren Grund dafür. Erfreulicherweise haben 84 Prozent aller Prüflinge die Veloprüfung bestanden (Wert Vorjahr: 74 Prozent). Und gar 33 Prozent hatten null oder nur einen Fehler und durften einen der begehrten Naturalpreise entgegennehmen. Schülerinnen und Schüler mit sechs und mehr Fehlern bestanden die Prüfung nicht und wurden für eine Nachinstruktion aufgeboten.

Weitere Informationen zur Veloprüfung finden Sie hier.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Veloprüfung 2018 erbrachte erfreuliches Resultat

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.