Zürich ZH: Somalier verletzt – Schweizer, Spanier und Dominikaner verhaftet

Zürich ZH: Somalier verletzt – Schweizer, Spanier und Dominikaner verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Donnerstagmorgen, 14. Juni 2018, kam es im Kreis 4 zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei wurde ein Mann am Kopf verletzt. Drei Tatverdächtige konnten verhaftet werden.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss bisherigen polizeilichen Erkenntnissen kam es kurz vor 04.00 Uhr vor einer Bar an der Langstrasse, Höhe Hausnummer 94, zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei erlitt ein 28-jähriger Mann aus Somalia Kopfverletzungen und musste hospitalisiert werden.

Die Stadtpolizei nahm kurz darauf drei Männer im Alter von 20 (Spanier), 21 (Schweizer) und 32 Jahren (Dominikaner) fest. Der genaue Ablauf und die Hintergründe der Auseinandersetzung sind zurzeit noch unklar und werden durch Detektive der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Das Forensische Institut Zürich rückte zur Spurensicherung aus.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum genannten Vorfall an der Langstrasse, in unmittelbarer Nähe der Piazza Cella, am frühen Donnerstagmorgen, 14. Juni 2018, machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Somalier verletzt – Schweizer, Spanier und Dominikaner verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.