Aktuelle Corona-News

Thun BE: Jugendlicher (17) erleidet bei Streit schwere Verletzungen

Am Sonntagmorgen ist es beim Bahnhof in Thun zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Ein Jugendlicher wurde dabei schwer verletzt.

Die Kantonspolizei Bern ermittelt und sucht Zeugen.

Am Sonntagnachmittag, 17. Juni 2018, wurde der Kantonspolizei Bern nachträglich gemeldet, dass am frühen Morgen eine Person bei einer tätlichen Auseinandersetzung am Bahnhof in Thun verletzt worden sei.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen war eine Gruppe bestehend aus einem 17-jährigen Jugendlichen und zwei jungen Frauen um zirka 06.30 Uhr im Bereich der Fussgängerrampe aus der Bahnhofunterführung zur Mönchstrasse von zwei Männern zunächst verbal angegangen worden.

In der Folge kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, wobei der 17-Jährige verletzt wurde. Er begab sich im Verlauf des Tages in Spitalpflege, wo schwere Verletzungen festgestellt werden mussten.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Hergang sowie den genauen Umständen aufgenommen und sucht Zeugen. Personen, die Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 33 227 61 11 zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!

Polizei.news Newsletter
[newsletter_signup_form id=1]

Ihr Kommentar zu:

Thun BE: Jugendlicher (17) erleidet bei Streit schwere Verletzungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.