Zürich ZH: Sechs Männer bei Streit verletzt – zwei Schweizer und ein Afghane verhaftet

18.06.2018 |  Von  |  Gewalt, Polizeinews, Schweiz, Zürich
Zürich ZH: Sechs Männer bei Streit verletzt – zwei Schweizer und ein Afghane verhaftet
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Sonntag, 17. Juni 2018, kam es in den Kreisen 1 und 4 zu zwei gewalttätigen Auseinandersetzungen, bei denen sechs Männer verletzt wurden.

Die Stadtpolizei nahm drei Tatverdächtige fest.

Kurz nach 00.35 Uhr beobachtete eine Streifenwagenpatrouille am Limmatquai, wie mehrere Personen aufeinander losgingen. Die Polizisten griffen sofort ein und trennten die Streitenden. Bei der Auseinandersetzung wurden mehrere Männer im Alter von 23 bis 30 Jahren (alles Italiener) verletzt. Zwei davon mussten hospitalisiert werden. Zwei Tatverdächtige im Alter von 17 (Schweizer) und 18 Jahren (Afghane) wurden verhaftet und der zuständigen Behörde zugeführt.

Kurz nach 04.45 Uhr kam es an der Langstrasse im Bereich Piazza Cella zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei erlitt ein 43-jähriger Mann aus Chile mittelschwere Kopfverletzungen und musste durch Schutz & Rettung ins Spital gebracht werden. Der mutmassliche 28-jährige Täter (ein Schweizer) wurde festgenommen.

In beiden Fällen werden der genaue Ablauf und die Hintergründe der Auseinandersetzungen durch Detektive der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Sechs Männer bei Streit verletzt – zwei Schweizer und ein Afghane verhaftet

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.