Alberswil LU: Diensthund Dodge stoppt Autofahrer (Kosovare) ohne Führerausweis

Alberswil LU: Diensthund Dodge stoppt Autofahrer (Kosovare) ohne Führerausweis
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagmorgen hat die Luzerner Polizei in Alberswil einen flüchtenden Autofahrer festgenommen. Dieser wollte sich einer Kontrolle entziehen, weil er keinen gültigen Führerausweis besitzt.

Auf der Flucht wurde er vom Diensthund Dodge gestoppt

Der Vorfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen (19.6.18), um 02.40 Uhr, in Alberswil. Die Luzerner Polizei wollte einen Autofahrer anhalten, weil das Abblendlicht seines Autos defekt war. Der Lenker fuhr in die Industriezone und flüchtete. Der Diensthund Dodge konnte seine Fährte aufnehmen und ihn in einem Maisfeld stoppen. Der 34-jährige Mann (Kosovo) war geflüchtet, weil er ohne gültigen Führerausweis unterwegs war. Dieser wurde ihm entzogen, weil er zu einem früheren Zeitpunkt alkoholisiert ein Fahrzeug gelenkt hatte.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Bildquelle: Staatsanwaltschaft Luzern

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Alberswil LU: Diensthund Dodge stoppt Autofahrer (Kosovare) ohne Führerausweis

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.