Näfels GL: Frau durch Gewalttäter schwer verletzt – Täter vor Ort verstorben

Näfels GL: Frau durch Gewalttäter schwer verletzt – Täter vor Ort verstorben
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Mitte Mai ist es im Sportzentrum Linth-Arena SGU in Näfels zu einer Gewalttat gekommen: Eine Frau wurde dabei schwer verletzt, der mutmassliche Täter verstarb noch vor Ort.

Ursache für den Tod ist akutes Herzversagen.

Am Freitag, 11. Mai 2018, ca. 22.00 Uhr, hat sich in einem Hotelzimmer des Sportzentrums in Näfels eine Gewalttat ereignet. Ein 29-jähriger Mann verstarb vor Ort, nachdem er eine 30-jährige Frau angegriffen und ihr dabei schwerste Augenverletzungen zugefügt hatte.

Inzwischen liegt der Staatsanwaltschaft ein rechtsmedizinisches Gutachten zum Tod des Mannes vor. Der äusserlich unverletzte Mann verstarb demnach an akutem Herzversagen zufolge übermässiger Ausschüttung von Stresshormonen. Es bestehen keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogeneinfluss.

Die durch den Angriff verletzte Frau konnte das Spital inzwischen verlassen und befragt werden. Die genauen Tatumstände sind Gegenstand der laufenden Untersuchung der Staatsanwaltschaft.

 

Quelle: Kanton Glarus, Staats- und Jugendanwaltschaft
Titelbild: yui – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Näfels GL: Frau durch Gewalttäter schwer verletzt – Täter vor Ort verstorben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.