Kanton Thurgau: Fahrunfähige und alkoholisierte Lenker gestoppt

Kanton Thurgau: Fahrunfähige und alkoholisierte Lenker gestoppt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Mittwoch in Amriswil und Busswil zwei nicht fahrfähige Autofahrer kontrolliert. In Rickenbach wurde ein Autofahrer angehalten, der alkoholisiert unterwegs war.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau kontrollierte kurz vor 12 Uhr an der Arbonerstrasse einen Autofahrer, der durch seine Fahrweise aufgefallen war. Die Einsatzkräfte beurteilten den 81-jährigen Deutschen als nicht fahrfähig. Die Staatsanwaltschaft Bischofszell ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Kurz nach 16 Uhr wurde an der Toggenburgerstrasse in Rickenbach ein 63-jähriger Autofahrer angehalten. Da die Polizisten bei ihm Alkoholmundgeruch warnahmen führten sie eine Atemalkoholprobe durch, diese ergab einen Wert von 0,71 mg/l.

Auskunftspersonen meldeten kurz nach 19 Uhr der Kantonalen Notrufzentrale, dass ein Autofahrer in Busswil beim Rückwärtsfahren einen Briefkasten und eine Hecke beschädigt habe. Der Mann konnte zu Hause angetroffen werden. Da die Polizisten beim 54-jährigen Schweizer starken Alkoholmundgeruch warnahmen und ihn als nicht fahrfähig beurteilten, wurde durch die Staatsanwaltschaft Frauenfeld eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Sämtliche Führerausweise wurden zu Handen des Strassenverkehrsamtes eingezogen.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Thurgau

Was ist los im Kanton Thurgau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Thurgau: Fahrunfähige und alkoholisierte Lenker gestoppt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.