Rebstein SG: Roller rutscht nach Bremsmanöver in Auto – 67-jähriger verletzt

Rebstein SG: Roller rutscht nach Bremsmanöver in Auto - 67-jähriger verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntag (24.06.2018), um 18:30 Uhr, ist ein Roller nach einem Bremsmanöver auf der Rietstrasse in ein Auto gerutscht. Der 67-jährige Rollerfahrer wurde dabei unbestimmt verletzt.

Er wurde von der Rettung ins Spital gebracht.

Eine 50-jährige Autofahrerin fuhr auf der Obermäderstrasse in Richtung Rietstrasse. Als sie bei der Einmündung nach links auf die Rietstrasse abbiegen wollte, merkte sie, dass sie den von links kommenden Roller übersehen hatte. Sofort leitete sie ein Bremsmanöver ein.

Der 67-jährige Rollerfahrer leitete ebenfalls ein Bremsmanöver ein und kam dabei zu Fall. Der Roller rutschte in die linke Seite des Autos. Durch die Wucht der Kollision wurde er abgewiesen und rutschte weiter auf die Gegenfahrbahn. Der Rollerfahrer zog sich unbestimmte Verletzungen zu und wurde von der Rettung ins Spital gebracht. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Rebstein SG: Roller rutscht nach Bremsmanöver in Auto – 67-jähriger verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.