Windisch AG: Auto macht sich nach Auffahrkollision aus dem Staub

Windisch AG: Auto macht sich nach Auffahrkollision aus dem Staub
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Gestern Abend prallten in Windisch zwei Autos zusammen. Einer der Beteiligten machte sich aus dem Staub und wird gesucht.

Die Auffahrkollision ereignete sich am Donnerstag, 28. Juni 2018, um 17.15 Uhr auf der Hauserstrasse unweit des Kreisverkehrs bei der Autogarage Emil Baschnagel. Dabei stiess weisser Kleinwagen ins Heck eines weissen VW Touran. Verletzt wurde zwar niemand, doch es entstand Sachschaden.

Wie der VW-Fahrer heute der Kantonspolizei Aargau mitteilte, deutete er dem Lenker des hinteren Autos, weiter vorne anzuhalten, worauf dieser genickt haben soll. In der Folge hielt der VW-Fahrer bei der nächsten Bushaltestelle.

Im Gegensatz nahm der Unbekannte im Kreisel eine andere Ausfahrt und verschwand. Der VW-Fahrer sah noch, wie er über Quartierstrassen zum nächsten Kreisverkehr gelangte und dort wieder auf die Hauserstrasse fuhr.

Die Kantonspolizei in Brugg (Telefon 062 835 85 00) sucht den Lenker eines weissen Kleinwagens – wahrscheinlich ein Seat – mit AG-Kontrollschildern sowie Augenzeugen.

 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Windisch AG: Auto macht sich nach Auffahrkollision aus dem Staub

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.