Thailand: Erfolg nach neun Tagen Suche – vermisste Jungen in Höhle gefunden

03.07.2018 |  Von  |  News
Thailand: Erfolg nach neun Tagen Suche - vermisste Jungen in Höhle gefunden
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die seit neun Tagen in einer thailändischen Höhle eingeschlossenen Jungen sind gefunden worden.

Die zwölf Kinder und ihr Fussballtrainer seien „in Sicherheit“ hiess es.

Die mehr als eine Woche lang in einer Höhle in Thailand vermissten Jugendfussballer sind am Leben. Die Teenager und ihr Trainer seien wohlauf entdeckt worden, aber noch nicht befreit, teilten thailändische Behörden am späten Abend mit. „Unsere Spezialkräfte haben die Menschen wohlbehalten gefunden“, berichtete Provinzgouverneur Narongsak Osotthanakorn. „Der Einsatz ist aber noch nicht abgeschlossen. Wir planen, das Wasser aus der Höhle herauszupumpen und sie zu holen.“



Ärzte hätten nun Taucher zu den Jungen begleitet, die erst einmal Kraft schöpfen müssten. „Wir haben ihnen flüssige Energienahrung und das Wichtigste zum Überleben (Survival Kit) mitgebracht“, sagte der Provinzgouverneur. „Jemand wird bei ihnen bleiben, bis die Rettung anlaufen kann.“ Ein Video der Einsatzkräfte zeigte am Abend die Kinder im Inneren der Höhle im Schein von Taschenlampen – erschöpft aber überglücklich.

Die Taucher waren mehr als drei Kilometer weit in die Höhle eingedrungen. Tagelang hatte eine Überflutung in den Gängen die Rettungskräfte von einem Vordringen abgehalten. Nach Regenfällen am Montag war der Wasserspiegel zuletzt sogar gestiegen. Die zwölf Jungen im Alter von 11 bis 16 Jahren und ihr Fussballtrainer waren am 23. Juni nach einer Trainingseinheit in die Höhle Tham Luang-Khun Nam Nang Non in der Provinz Chiang Rai eingestiegen.

Offensichtlich war die Gruppe von einer Sturzflut überrascht worden und hatte sich vor dem ansteigenden Wasser immer tiefer in die Höhle gerettet. Details zum Hergang sind aber noch immer unklar. Die Eltern der Vermissten hatten tagelang vor der Höhle ausgeharrt. Funde von Hand- und Fussabdrücken hatten die Hoffnung genährt, die Gruppe könne sich in die tief liegende Kammer gerettet haben. Weitere Hinweise gab es seitdem nicht.

Am Wochenende hatten die Rettungsmannschaften zunächst kleine Erfolge vermeldet. So gelang es ihnen, weiter in die etwa zehn Kilometer lange Höhle vorzudringen und zu einer Biegung vorzustossen, an der sich der Höhlenweg in zwei Richtungen teilt. Die Jugendlichen und ihr Trainer könnten bis zu 30 Tage ohne Verpflegung überleben, wenn sie mit ihrer Energie gut haushalteten, hatte der Provinzgouverneur noch kurz vor der Erfolgsmeldung gesagt. Der hohe Wasserstand sei problematisch. In Teilen der Höhle stehe das Wasser auf Augenhöhe eines Erwachsenen. „Das Wasser ist der Feind“, hatte er gesagt.

 

Quelle: n-tv.de , vpe/AFP/dpa
Artikelbild: Symbolbild © stockshoppe – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Thailand: Erfolg nach neun Tagen Suche – vermisste Jungen in Höhle gefunden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.