Liechtenstein FL: Achtung – Erneute Warnung vor falschen Polizisten

Liechtenstein FL: Achtung - Erneute Warnung vor falschen Polizisten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In Liechtenstein versuchen aktuell Betrüger, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben, Personen um ihr  Geld zu bringen.

Diesbezüglich haben sich heute schon neun Bewohner aus Liechtenstein bei  der „richtigen“ Landespolizei gemeldet.  Das perfide daran ist, dass die Betrüger mit einer gefälschten 2367111 Rufnummer anrufen. Bei dieser Rufnummer handelt es sich tatsächlich um die Büronummer der Landespolizei.

Die Betrüger geben vor, dass eine Einbrecherbande in der Nähe sei und befragen  anschliessend  die Betroffenen nach ihren Wohn- und Vermögenswerten.

Bislang sind der Landespolizei keine aktuellen Fälle von Opfern bekannt.

Die Landespolizei rät folgendes:

  • Seien Sie skeptisch bei Hochdeutsch sprechenden Personen, welche sich als Polizisten ausgeben.
  • Die Landespolizei würde Sie nie am Telefon über ihre Vermögen ausfragen.
  • Machen Sie keine Angaben über Ihre persönlichen finanziellen Verhältnisse.
  • Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an unbekannte Personen.
  • Melden Sie der Landespolizei verdächtige Telefonanrufe oder wenn Sie bereits Opfer eines Betruges wurden.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Artikelbild: Symbolbild (© Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein)


Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein FL: Achtung – Erneute Warnung vor falschen Polizisten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.