Ostschweiz: Wetterchaos mit Überschwemmungen und 9042 Blitzen

Ostschweiz: Wetterchaos mit Überschwemmungen und 9042 Blitzen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagabend haben teils kräftige Gewitter besonders in der Ostschweiz für einiges Chaos gesorgt.

Laut MeteoNews haben sich am Sonntagabend über der Schweiz einige kräftige Gewitterzellen entladen. Dabei wurden insgesamt 9042 Blitze detektiert, die grösste Niederschlagsmenge kam in Giswil mit 42 Litern pro Quadratmeter zusammen.

Bei Wil musste sogar die Autobahn A1 gesperrt werden. Am Montag bleibt es zwar an den meisten Orten trocken, die lokalen Platzregen oder Gewitter können aber erneut kräftig ausfallen.



 

Quelle: MeteoNews
Artikelbild: Symbolbild © DR-images – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Appenzell-Ausserrhoden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Ostschweiz: Wetterchaos mit Überschwemmungen und 9042 Blitzen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.